Rohkost Basics
Schreibe einen Kommentar

7 Tricks, mehr Wasser zu trinken

destilliertes Wasser

Manch langjähriger Rohköstler vertritt die Meinung, dass ein Mensch überhaupt kein Wasser zu trinken braucht, und ist fest von seiner Meinung überzeugt. Was steckt dahinter? Unter welchen Bedingungen stimmt seine Aussage?

Das Bedürfnis des Zivilisationskochköstlers, viel Wasser zu trinken, ist ein Zeichen von Vergiftung. Viele Tiere in der Natur trinken nicht. Ihnen reicht das Wasser aus der Nahrung und der Luft. Die Ernährung sollte aus wasserreicher, pflanzlicher Nahrung wie Obst oder Gemüse bestehen (nicht pestizidbelastet, industriell, wochenlang gelagert oder kernlos wie aus dem Supermarkt). Ein Mensch, der es geschafft hat, seinen Körper vollständig zu reinigen, braucht hingegen tatsächlich kein Wasser zu trinken. Das schließt die vollständige Ausscheidung von allen Umweltgiften sowie Altlasten von ungesunder Ernährungs- und Lebensweise ein. Die meisten Rohköstler haben diese Stufe der Reinheit nie erreicht. Zudem ist der moderne Mensch sehr belastet durch Umweltgifte in der Luft, der Nahrung und der Dinge, die er täglich berührt, selbst wenn seine Lebensweise und sein Essverhalten ansonsten für ihn und seinem Körper ideal sind. Deshalb braucht er Wasser, um Gifte zu verdünnen, zu lösen und auszuscheiden.

Wie viel Wasser sollte man am Tag trinken?

Ich muss zugeben: ich glaube nich an die allgemeine Zauberformel für die perfekte Wassermenge. Wir sind zu verschieden. Aber mindestens 1,5 Litern pro Tag für eine 60 kg schwere Person scheint mir sinnvoll. Selbst wenn der Körper mit weniger auskommen sollte, richtest Du damit keinen Schaden an. Es ist jedoch wichtig, auf die Signale des Körpers zu hören. Ein trockener Mund, Müdigkeit, trockene Haut und auch Appetitlosigkeit sind typische Merkmale für Flüssigkeitsmangel. Wer sie häufiger bei sich beobachtet, sollte deshalb überlegen, wie viel und vor allem auch was er den Tag über getrunken hat. Und wenn Du generell mit der Gesundheit oder der eigenen Leistungsfähigkeit unzufrieden bist, lohnt es sich eine Zeit lang mitzuschreiben, wie viel Du Tag ein Tag aus trinkst.

Wem an späten Abend plötzlich einfällt, dass er den ganzen Tag nichts getrunken hat und dann eineinhalb Liter auf einmal trinkt, hat seinem Körper keinen Gefallen getan, denn der kann so viel Flüssigkeit auf einmal nicht verarbeiten. Das ist wie bei einem Auto-Tank: Du kannst keine drei Tankfüllungen auf einmal tanken.

Deshalb ist es sinnvoller kleine Mengen über den ganzen Tag verteilt zu trinken. Mit einem schönen 0,2-0,3-Liter-Glas in der Stunde machst Du nichts falsch. So lange Du keine Tätigkeiten ausübst, die dem Körper Flüssigkeit entziehen.

destilliertes Wasser

Und leider ist es auch so, dass, wenn Du Durst spürst, Du schon dehydriert bist. Wenn Du dehydriert bist – und die meisten Menschen sind es die meiste Zeit – beeinflusst es die Funktionen im Körper. Die meisten Organe funktionieren nicht richtig ohne die richtige Wassermenge.

Hier sind nur einige Auswirkungen:

1. Stimmung. Dehydrierung kann die Stimmung beeinflussen und Dich unruhig, traurig oder schlecht gelaunt machen. Wenn Du hydriert bist, kannst Du klarer denken und Dich glücklicher fühlen.

2. Fitness. Eine ausreichende Wasserversorgung der Zellen beeinflusst die Fitness. Muskeln bestehen zu 75% aus Wasser, also kann Dehydrierung zu Schwäche, Müdigkeit und einem Ungleichgewicht der Elektrolyte führen.

3. Schlank sein. Manchmal meinst Du Hunger zu haben, doch eigentlich bist Du durstig. Der Körper fängt einfach an, alle Signale einzuschalten, und letztlich bekommt er (meist) über Nahrung auch Wasser. Für die, die versuchen einige Kilos loszuwerden, kann eine ausreichende Hydrierung helfen, zu viel essen zu vermeiden und so leicht abzunehmen.

4. Entgiftung. Da wir viel Unnatürliches, Verarbeitetes und Trockenes essen, braucht die Verdauung Wasser, um gut zu funktionieren. Die Schlacken werden mit dem Urin und Schweiß aus dem Körper ausgespült. Wenn Du nicht genug Flüssigkeit hast, wird der Müll nicht eliminiert. Es sammelt sich im Körper und verursacht viele Probleme.

5. Kopfschmerzen. Kopfschmerzen können die Folge von Dehydrierung sein (davon könnte ich ein Lied singen). Also regelmäßig genug trinken kann die unangenehmen Schmerzen vorbeugen und lindern. Nächstes Mal, wenn Du Kopfschmerzen bekommst, trinke Wasser und beobachte, was passiert.

6. Reine Haut. Die Haut ist das größte Organ im Körper. Regelmäßiges und ausreichendes Trinken kann tatsächlich die Qualität und Farbe der Haut verbessern.

Wasser trinken

1. Wasser mit Geschmack

Dies ist mein Lieblingstrick. Manchmal schmeckt mir pures Wasser einfach nicht. Doch wenn etwas Leckeres oder Nützliches im Wasser enthalten ist, macht es mir Spaß zu trinken. Um dem Wasser zu Geschmack zu verhelfen und es trotzdem gesund und möglichst kalorienfrei zu haben, kannst Du einen Spritzer Bio-Zitrone, Tropfen aus Ingwersaft (Knolle gerieben und ausgepresst), Selleriesaft, Gurken oder Beeren ins Wasser tun. Kräuter wie Minze, Rosmarin, Thymian oder Basilikum können das Wasser ebenfalls köstlich aromatisieren.

2. Nützlicher Effekt

Mich kann man mit einem nützlichen Effekt für die Gesundheit schnell überzeugen. Dafür ist Grapefruitextrakt mein Geheimtipp! Er gilt schon lange als starkes natürliches Heilmittel gegen Bakterien, Pilze und Viren. Besonders die Rohveganer, die (wie ich früher) extrem viel Obst essen und an Blähbauch leiden, könnten von Grapefruitkernextrakt profitieren, da er gegen Candida wirkt.

 3. Morgens gleich einen halben Liter trinken

Du verlierst in der Nacht durch Schwitzen mehr Flüssigkeit, als Du womöglich denkst (bis zu einem halben Liter) und musst diesen Verlust am Morgen ausgleichen. Zudem kannst Du damit die morgendliche Entgiftung unterstützen. Während der Zeit zwischen 4 Uhr morgens und 12 Uhr mittags durchläuft der Körper die Ausscheidungs- und Entgiftungsphase. Diese Periode ist die wichtigste für die Ausscheidung von Toxinen, und Du kannst den Körper bei der Entgiftung mit der Wahl Deiner Lebensmittel unterstützen. Die beste Wahl in dieser Phase sind basische Flüssigkeiten wie Wasser, Wasser mit Zitrone, frisches Kokoswasser, frischgepresste grüne Säfte stark verdünnt mit Wasser. Mehr darüber erfährst Du hier.

Und so hast du dann gleich früh morgens die ersten 0,5 Liter getrunken und erreichst so leichter dein Tagesziel von 1,5 bis 2,0 Litern.

4. Vor dem Essen trinken

Dir knurrt der Magen und du hastest schon zum Kühlschrank? Halte inne! Trinke 15-20 Minuten vor dem Essen erstmal ein Glas Wasser. Nach dem Essen ist der Magen voll und Wasser würde die Verdauungssäfte verdünnen und die Verdauung stören. Vor dem Essen hast Du die perfekte Möglichkeit, Wasser zu trinken: erstens als Erinnerung: ein Glas Wasser vor jeder Mahlzeit wird schnell zur Routine (wie in meinem Fall seit Jahren). So vergisst Du das Trinken nicht. Zweitens, falls Du Durst mit Hunger verwechselt hast und der Körper eigentlich Wasser bräuchte. Und drittens isst Du so vielleicht weniger und bleibst schlanker, weil Wasser Deinen Appetit dämpft!

5. Schönes Glas

Mir persönlich macht die Ästhetik extrem viel aus! Wenn das Glas schön ist, trinke ich gerne daraus, genieße es mehr und greife auch öfters zu. Meine Lieblingsgläser sind von Lieblingsglas. Sie bewundere ich seit geraumer Zeit. Sie sind so schön, dass, seitdem ich sie habe, meine Trinkmenge um das Doppelte gestiegen ist. Meine Haut dankt es mir!

wieviel Wasser am Tag

6. Flasche/Glas mit Wasser immer griffbereit haben

Ob unterwegs, bei der Arbeit oder zu Hause, habe immer Deine Flasche stilles Wasser griffbereit. Wichtig ist, dass Du sie immer im Blickfeld hast und Dich dadurch regelmäßig an das Trinken erinnerst. Ich habe es selbst an mir gemerkt: Wenn die Flüssigkeit in Griffnähe ist, trinke ich automatisch viel häufiger. Gieße Dir zu Hause regelmäßig ein Glas Wasser ein und trinke es aus. Wenn es leer ist, füllst Du gleich wieder nach. So weißt Du auch, wie viel Du getrunken hast.

7. Die Wasser-App

Apps gibt es für alles! Und natürlich auch fürs Wasser trinken. Du kannst eine Vielzahl von kostenlosen Apps im Appstore finden. Sie werden Dich regelmäßig bei Zeiten ans Trinken erinnern und Dir mitteilen, wie viel du schon getrunken hast.

Mein Fazit

Wasser trinken ist wichtig bei unseren modernen Lebensbedingungen. Ich hoffe, dass es Dir mit meinen Tipps gut gelingt, genügend Wasser zu trinken, um Deinen Körper gut zu versorgen, zu entgiften und fit und strahlend zu erhalten. Jeder Mensch ist verschieden und bei jedem wirkt ein anderer Trick. Versuche sie einfach alle durch und finde für Dich den besten. Kennst Du noch mehr Tricks? Ich freue mich über Deine Vorschläge in einem Kommentar!

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

Quellen:

P.S. Trage Dich für den monatlichen Newsletter ein, um immer auf dem Laufenden zu sein und der strahlenden Rohkostgemeinschaft anzugehören! Verbinde Dich mit mir auch auf Facebook, Instagram und Youtube – so verpasst Du keins der köstlichen, gesunden Rezepte und natürlichen Schönheitstipps. Du siehst spannende Bilder und Videos von meinen Rohkost-Reisen, meinem Essen und natürlich von mir!

Hinterlasse einen Kommentar