Körper & Schönheit
Kommentare 12

Ein Wundermittel gegen Durchblutungsstörungen und Cellulite

detox kur

Krankheit entsteht da, wo die Mikrozirkulation der inneren Flüssigkeiten gestört ist – des Blutes, der Lymphe und der interzellularen Flüssigkeit. Neben  Krankheiten folgen der Mikrozirkulationsstörung auch solche unschönen Erscheinungen wie Gewichtszunahme, Cellulite, vorzeitiges Altern, Reduzierung der Muskelmasse, des Intellekts und der Lebensenergie allgemein. Die Tür zu Gesundheit und Jugend ist genau hier und mit der Aktivierung der Mikrozirkulation des Blutes und der Lymphe hältst du den Schlüssel zu dieser Tür in den Händen.

Die Methoden sind seit langem bekannt: Sport, Wechselduschen, Sauna. Das beste Mittel jedoch wurde Anfang des letzten Jahrhunderts entdeckt: Es ist die Kapillartherapie, mit unter anderem Terpentinbädern.

Terpentinbäder wurden von Heilpraktiker A.S. Salmanov 1904 als universelles Mittel für eine ganzheitliche Heilung und Verjüngung des Organismus entdeckt. Er bezeichnete die Methode als Kapillartherapie, weil das Badewasser mit der darin aufgelösten Terpentinemulsion in der Lage ist, den aktiven Blutfluss in den Kapillaren wiederherzustellen. Dr. Salmanov vertritt den Grundsatz, dass die Ursache jeder Krankheit in der verschlechterten Blutzirkulation in den Kapillaren liegt. Wenn man den normalen Blut- und Lymphfluss wiederherstellt, dann stellt der Organismus das Immunsystem und den Stoffwechsel wieder her.

Tatsächlich ist das ganze Gewebe und sind alle Organe des menschlichen Körpers von hauchdünnen Kapillargefäßen durchsät (ein Kapillar ist 15-mal dünner als ein Haar!). Die gesamte Länge des Kapillarsystems eines Erwachsenen beträgt ca. 100 000 km. Bei einem gesunden Blutkreislauf durch die Kapillaren stellt sich in den Zellen ein gesunder Stoffwechsel ein, bei dem alle biochemischen Prozesse (Synthese, Zersetzung, Ausscheidung) stattfinden.

Die Blut- und Lymphkapillare trocknen mit dem Alter ein und sterben ab. Deswegen begrenzt sich die attraktivste Lebensspanne eines modernen Menschen auf den Abschnitt zwischen dem 20. und dem 40. Lebensjahr. Mit jünger als 20 fehlt Dir die Erfahrung und nach dem 40. fühlst Du dich ausgebrannt, weil alles, was geht, aus Dir ausgepresst wurde. Aus dem gleichen Grund bist Du besonders als unbewusste Frau für Männer nicht mehr attraktiv, da Dein Höhepunkt überschritten ist. So, Du hast noch nicht mal richtig gelebt, und schon ist alles vorbei? Ganz schön doof, oder?

Durchblutung fördern

So wirkt das Terpentinbad

Die Hauptkomponente des Terpentinbades bildet das Terpentinöl, das aus dem Naturharz der Kieferbäume gewonnen wird. Generell gilt das Terpentin als hochtoxisch und lebensgefährlich, doch wenn die Bäder richtig angewendet werden, ist es absolut unschädlich und äußerst effektiv! Das Terpentinöl hat eine starke biologische Aktivität und kann das Niveau der biochemischen Reaktionen im Organismus nach der Anwendung des Terpentinbades um bis zu 1 Milliarde pro Sekunde erhöhen. Ein Terpentinbad wirkt folgenderweise: Die Hauptrezeptoren werden stimuliert, den Lymph- und Blutgefässen wird so ein Kick gegeben – sie erweitern und aktivieren sich. Somit beeinflusst das Terpentinbad den Gefäßtonus positiv und erhöht die Menge an aktiv funktionierenden Kapillaren. Der Blutfluss in den Gefäßen von Organen und Geweben erhöht sich in weitaus größerem Ausmaß als bei allen anderen Bädern (wie Schwefel-, Basensalz- und Kohlensäurebad). Die aufsteigenden Dämpfe der ätherischen Öle des Bades erreichen die Rezeptoren des Atemsystems und bewirken ebenfalls eine vielschichtige Folge von Reaktionen im Zentralnervensystem. Neben Kapillaren verbessert sich somit auch der Durchfluss von Nervenfasern und das Nervensystem stellt sich wieder her. Die systematische Anwendung von Terpentinbädern bewirkt eine Öffnung der Kapillargefäße, den Wiederaufbau der Zellversorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen und den aktiven Abtransport von Schlacken.

Anwendung

Mithilfe von Terpentinbädern werden die gesunden Lebensabläufe in den Zellen, Organen und Geweben wiederhergestellt. Die Selbstregulierungs- und Verjüngungsprozesse werden aktiviert. Dabei ist die richtige Anwendung und vor allem die Dosierung entscheidend, ob die Wirkung heilend oder schädigend wird. Also nimm die Anleitung ernst und übertreibe nicht, denn hier bedeutet es nicht viel bringt viel, sondern genau die richtige Dosierung macht‘s. Bei jedem Unbehagen sofort aussteigen!

Zuerst zur Terpentinemulsion. Professor Salmanov hat eine fertige Emulsion nach seiner eigenen Rezeptur hergestellt, doch sie ist im deutschen Raum nicht immer verfügbar. Du kannst die Emulsion leicht selbst zubereiten:

Terpentin-Emulsion

  • 1g  Salicylsäure (gibt es in der Apotheke),
  • 1 EL geriebene Naturseife
  • 250 ml warmes Wasser
  • 250 ml Terpentinöl*

* Ich kaufe Terpentinöl aus der Apotheke – es nicht natürlich und ist rein aus Harz hergestellt. Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass nicht jede Apotheke es gerne herausgibt. Bei Amazon ist dieses Terpentinöl mit dem medizinischen vergleichbar.

Terpentin

Vermische die kleingeriebene Naturseife mit warmem Wasser, bis sie sich auflöst, füge Salicylsäure hinzu und anschließend das Terpentinöl. Gieße alles am besten in eine dunkle Glasflasche und mische alles gut durch. Die Emulsion ist fertig.

Der Wirkstoff Salicylsäure klingt etwas abschreckend, es ist jedoch einer der am längsten medizinisch verwendeten Wirkstoffe. Sie ist in ätherischen Ölen und als Pflanzenhormon in Blättern, Blüten und Wurzeln verschiedener Pflanzen enthalten. Diese natürliche organische Säure wirkt gegen Pilze und Bakterien entzündungshemmend und hornhautauflösend hilft sie bei Akne, Warzen und Schuppenflechte.

Vorgang

  • Fülle die Badewanne zur Hälfte mit warmem Wasser (ca. 37-39°C). Am besten kontrollierst Du die Wassertemperatur mit einem geeigneten Thermometer.
  • Nimm einen Messbecher und fülle die notwendige Menge an Terpentinemulsion ein (beim ersten mal 1-2 EL, maximale Menge: 180   ml), vermenge sie mit etwas warmem Wasser. Rühre diese Lösung, bis sich die Terpentinemulsion mit dem Wasser gut vermischt hat. Dann die Lösung in die Badewanne tun und gut durchrühren.
  • Schmiere sensible Hautteile mit Kokosöl oder einem anderem Öl ein, bspw. Intimbereich und offene Hautstellen. Danach kannst Du ins Bad steigen. Während des Bades sollte der Körper vollständig bis zum Kopf mit Wasser bedeckt sein.
  • Achte auf die Badezeit mit einer Uhr. Nach 3-5 Minuten beginne heißes Wasser nachzufüllen und die Temperatur auf 40 bis 42°C zu erhöhen.
  • Nach einiger Zeit während des Bades oder danach reagiert die Haut mit Schwitzen, leichtem angenehmen Brennen, Kribbeln und Stechen. Das sind natürliche und erwünschte Empfindungen und Zeichen, dass die Prozedur wirkt. Mit dem Schweiß werden Toxine und Schlacken ausgeschieden. Die in den Emulsionen befindlichen Terpentine führen zu einer leichten Rötung der Haut, da sich die Menge an funktionierenden Kapillaren erhöht. Diese Reaktion kann in der Regel 15 bis 45 Minuten nach dem Bad anhalten.
  • Beobachte Deinen Zustand während des Bades. Der Puls sollte nicht höher als 150 Schläge pro Minute sein. Wenn Du nach dem Bad kein Stechen oder Kribbeln spürst, kannst Du die Emulsionsmenge beim nächsten    Bad um 1 EL erhöhen. Die Menge von 180 ml einer Emulsion soll    dabei nicht überschritten werden.
  • Fange beim ersten Bad mit 10-15 Minuten an, dann steigere die Badedauer um jeweils 2-3 Minuten bis maximal 20 Minuten. Wenn Du Dich im Bad unwohl fühlst bzw. das Brennen auf der Haut sehr stark ist, sollte entweder die Badezeit verkürzt oder die Menge der Emulsion reduziert werden. Wähle auch die Temperatur so, dass Du Dich wohl fühlst.
  • Nach Beendigung der Prozedur dusche Dich nicht mit Wasser ab: eine dünne Schicht der Terpentinemulsion, die auch nach dem Bad weiterhin von der Haut aufgenommen wird, muss auf der Haut bleiben!  Am besten ziehst Du Dir gleich einen Baumwollbademantel an, und legst Dich für 20-30 Minuten unter eine warme Decke. Es ist möglich, dass Du noch weiter intensiv schwitzen wirst. Das Kribbeln und leichte Brennen kann auch noch weitergehen – ein Zeichen, dass die Emulsion immer noch wirkt. Wenn Du das Bad abends nimmst, solltest Du es mindestens eine Stunde vor dem Schlafen nehmen.

Die Terpentinbäder werden am Anfang jeden zweiten bzw. dritten Tag genommen, d.h. 2 bis 3 mal pro Woche. Die von Dr. Salmanov empfohlene minimale Kur beträgt 30 Bäder, dann sollte eine zwei- bis dreimonatige Pause eingelegt werden und dann die Kur wiederholt werden. Es ist auch möglich, nach den 30 Bädern keine Pause zu machen und mit 1-2 Bädern pro Woche fortzufahren.

Ein esotherischer Tipp: der Effekt dieser Prozedur wird deutlich erhöht, wenn Du Dich auf positive Affirmationen während des Bades fokussierst oder Deinen Traumkörper visualisierst. Denn Wasser nimmt die Energie der Gedanken auf (wie Du aus diesem Artikel vielleicht schon weisst) und ist ein mächtiger Resonator, der die Gedanken wiederholt und verstärkt.

Cellulite bekämpfen

Wichtig ist daran zu denken, vor dem Bad ausreichend Wasser (1-1,5l) zu trinken, um Probleme mit dem Kreislauf zu vermeiden. Und natürlich ist während der Terpentinbäderkur eine vegane, saubere Rohkost-Diät bzw. ein hoher Anteil an Rohkost empfohlen. Dazu nehme ich auch täglich Chlorella und eine Zeolith-Flohsamenschalen Mischung, um die Entgiftung von innen zu unterstützen.

Fazit

Die Terpentinbäder werden bereits seit langem in der Medizin angewendet. Man kann sie zu den physiotherapeutischen Methoden zählen, die eine Tradition hinter sich haben. Sie sind ein universelles Mittel, verhelfen zur Heilung unterschiedlicher Krankheiten und stärken den Organismus. Terpentinbäder fördern die Erweiterung der Blutgefäße, verbessern die Durchblutung, normalisieren den Fettstoffwechsel, reinigen den Körper von Giftstoffen, verjüngen die Haut und geben ihr Spannkraft und Elastizität. Wenn sie mit Bewegung, Detox und Ernährung kombiniert werden, beschleunigen sie Gewichtsverlust und sind äußerst effektiv gegen Cellulite!

Victoria RustMöchtest Du mehr über effektives Detox und natürliche Pflege ohne Chemie für den ganzen Körper erfahren? Dann hole Dir mein eBook Schönheit braucht keine Zusätze und schaffe den einfachen Übergang zur günstigen und chemiefreien Pflege!

Jetzt auch als Taschenbuch bei Amazon verfügbar.

P.S. Trage Dich für den monatlichen Newsletter ein, um immer auf dem Laufenden zu sein und der strahlenden Rohkostgemeinschaft anzugehören! Verbinde Dich mit mir auch auf Facebook, Instagram und Youtube – so verpasst Du keins der köstlichen, gesunden Rezepte und natürlichen Schönheitstipps. Du siehst spannende Bilder und Videos von meinen Rohkost-Reisen, meinem Essen und natürlich von mir!

Buch: W.W. Ezhov, „Kapillar Therapie: Terpentinbäder nach Dr. Salmanoff. „Das Labor von Dr. Pirogow“ – Die Gesundheits- und Langlebigkeitsrezeptur. Gebrauchsanleitung für Ärzte und Patienten.

Beitragsfoto:  © Depositphotos.com/@ andresr

12 Kommentare

  1. Wow, hört sich sehr gut und spannend an, danke, Вика! Warum wird es nicht überall in den Spa angeboten, wenn es so wirksam ist …
    Meinst du, ich kann das Bad auch nehmen, wenn ich ziemlich viele Pigmentflecke/“Altersflecke“ auf der Haut habe? nicht, dass sie sich noch vermehren … 🙂

    • Victoria sagt

      Hey,
      In Russland wird es in seriösen effektiven Heilkliniken angewendet. Die Europäer glauben wahrscheinlich nicht daran, ich verstehe es ehrlich gesagt auch nicht, warum diese effektivste Methode nicht überall angewendet wird. Wahrscheinlich nicht so vorteilhaft für die Kosmetikindustrie…
      Mit Pigmentflecken kenne ich mich nicht so aus, aber ich denke nicht, dass das ein Problem sein soll, es sind ja keine Muttermale.

    • Victoria sagt

      Hi, wenn man die Dosis nicht einhält und übertreibt, dann schon. Aber das ist ziemlich bei allem so.

  2. Verena sagt

    Wow, mal wieder was neues zum Thema Anti-Aging gelernt. 🙂 Vielleicht verlinke ich diesen Artikel auch noch unter deinem Video, als „extra Schönheitstipp“ von Victoria? Oder als pdf zum Download? Was hälst Du davon? Liebe Grüße

  3. Hanna sagt

    Liebe Victoria! Tolle Sache…. ich kenne Terpentinöl bisher nur zum Einnehmen gegen Candida.
    Leider gibt mir absolut keine Apotheke Salicylsäure raus.
    Hast du eine Idee, wo ich es in angemessener Qualität noch herbekommen könnte.
    Ich danke dir!!!

    • Victoria sagt

      Liebe Hanna,
      Terpentinbäder sind eine richtig mächtige Sache! Ich hatte Terpentin zuerst als Badezutat entdeckt und dann dank Patrick auch gegen Candida und Parasiten anfangen einzunehmen. Komisch, dass Du die Salicylsäure nicht bekommst! Bei mir war genau umgekehrt: die Säure habe ich in einer großen Apotheke ohne Probleme bekommen und mit Terpentin musste ich es ein paar mal versuchen. Online kenne ich mich nicht so aus mit Salycilsäure. Aber ehrlich gesagt, kannst Du sie auch zur Not weglassen. Ich habe auch eine Zeit lang ohne gemacht und habe keinen Wirkungsunterschied gemerkt. Hauptsache: das Öl sehr gut mit dem Badewasser vermischen!

  4. Natascha sagt

    Hallo Viktoria,

    ich habe fertige Bäder bei dem Online-Shop eveline24 gefunden. Hast due vielleicht die auch ausprobiert? Würdest du diese Bäder empfehlen?

    Viele Grüße
    Natascha

    • Victoria sagt

      Hey Natascha,
      Ja, ich hatte mir mal eine gelbe Emulsion in Sibirien gekauft und ausprobiert. Da sie ausser Terpentin noch andere Bestandteile plus Öl drin hat, hat es bei mir bei 3 EL auf ein Bad ich gekribbelt. Sie wirkt also viel milder als selbstgemachte Emulsion bzw. reines Terpentinöl. Für den Anfang ist sie also genau das Richtige!

  5. Liebe Viktoria,
    Danke für dein mutiges Experiment und deinen spannenden Artikel! Nachdem es nun wieder aufgetaucht ist in deinem neuen Artikel, habe ich mich doch tatächlich heute mal mit diesem Thema beschäftigt und lese gerade auch den Candida Report von Dr. Daniels.
    Bald werde ich den Versuch dann auch mal wagen und gerne berichten 🙂
    Alles Liebe,
    Marina

    • Victoria sagt

      Hey Marina, bin gespannt 🙂 Das wichtigste ist dabei, sich gut zu informieren und nicht einfach irgendwie zu machen. Sonst kann das nach hinten losgehen. Aber bei Candida Report bist Du schon richtig.

Hinterlasse einen Kommentar