Fitness, Rezepte

Buchweizenkeimlinge: proteinreiches Rezept für Muskelaufbau und Fitness

Fitness Rezepte

Buchweizen ist ein besonderes Lebensmittel. Er ist ein Pseudogetreide, frei von Gluten und Lektinen und gleichzeitig deutlich reicher an hochwertigen Nährstoffen als die üblichen Getreidearten. Buchweizen ist reich an wertvollen Kohlenhydraten, Mineralien wie Kalium, Eisen, Kalzium, Magnesium, Selen sowie an Vitaminen B1, B2 und E. Ein wahrer Kraftpaket wird er im gekeimten Zustand: der Nährstoffgehalt explodiert während des Keimens, die Mineralstoffe erreichen ihre maximale Bioverfügbarkeit.

Die Keimlinge sind ein vitales Produkt voller Lebensenergie, sie liefern alle acht essentiellen Aminosäuren in einem günstigen Aminosäureprofil, so dass sie eine leicht verdauliche Proteinquelle darstellen. Bei der regelmäßigen Einnahme dieses lebendigen Produkts sollte die Proteinfrage für die Muskelaufbau Ernährung somit gelöst sein.  Dazu sind die Keimlinge basisch: sie schützen den Körper vor dem Übersäuern und helfen ihm dabei, den Säure-Basen-Balance herzustellen.

Bei solchen  fantastischen Eigenschaften war ich seit langem am gekeimten Buchweizen sehr interessiert und habe schon mehrmals versucht, ihn in meinen Speiseplan einzubauen. Doch  ich konnte lange keinen Draht dazu finden: er schmeckte mir einfach nicht! Erst vor kurzem habe ich endlich ein geniales Rezept entdeckt, von dem ich nicht genug bekommen kann! Ich kann diese Speise wirklich jeden Tag essen, und sogar mehrmals am Tag. Sie ist ein perfektes eiweißreiches Fitness Gericht sowie als Mittag oder Abendessen wunderbar. Man kann ihn auch gut mitnehmen und unterwegs essen, als Reise- und Flugzeugproviant ist er auch super geeignet. Ich fühle mich super leicht und gleichzeitig total gesättigt danach. Und irgendwie bin ich sogar ein bisschen „high“ von der High Vibrations Lebensenergie, die mir diese Powerspeise spendet.

Muskelaufbau Ernährung

Dieses Fitness Rezept ist sehr fettarm und eignet sich als Alternative zu Nüssen und Samen, dabei haben die Bucweizenkeimlinge einen feinen nussigen Geschmack. Sie halten sehr lange satt, geben viel Energie und können überall mitgenommen werden.

Eigentlich ist das Rezept so einfach, dass ich es nicht wirklich zu beschreiben brauche. Doch ich bin so begeistert davon, dass ich mich entschieden habe, einen extra Rezept-Post dazu zu schreiben. Die Idee des Rezepts habe ich von einem guten Freund. Er hat Buchweizenkeimlinge mit Kakaopulver, Xylit und etwas Kokosöl gemischt und meinte, dass ihn diese Mahlzeit für mehrere Stunden auf der Arbeit sättigt und als Frühstück ideal ist. Doch ich wollte es noch einfacher und fettfrei haben, so bin ich durch Zufall auf meine Variante gekommen. Ich habe mich eines Tages zum intensiven Training im Fitnessstudio fertiggemacht und festgestellt, dass ich außer Buchweizenkeimlinge im Kühlschrank (die ich wieder mal wegschmeißen wollte) und getrocknetem Beerenmix, der als Geschenk mit einer Bestellung kam, nichts mehr da hatte. So habe ich auf die Schnelle die beiden Sachen in  der Tupperdose vermischt und bin losgefahren. Als ich nach dem Training diesen Powermix probiert habe, hat er mir so gut geschmeckt, dass ich alles komplett aufgegessen habe und seitdem ihn immer als Postworkout Muskelaufbau Mahlzeit mitnehme!

Lange Rede, kurzer Sinn – jetzt kommt das Rezept:

Zutaten für 1-3 Portionen:

Zubereitung:

1. Buchweizen keimen: die Körner für 2 Stunden in der doppelten Menge Wasser einweichen (Nimm ein möglichst großes Glas oder Schüssel, weil die Körener richtig aufquellen und deren Volumen sich fast verdoppelt). Schleim abgießen, nochmal Spülen und für 1-2 Tage keimen lassen, dabei 2-3 mal am Tag spülen.

Hier gibt es eine sehr ausführliche Anleitung zum Keimen mit Bildern, falls Du brauchst. Falls Du keine Lust auf die Arbeit hast, gibt es fertige Buchweizenkeimlinge hier

Protein Rezepte

2. Beerenmix ein bisschen im Wasser einweichen, abgießen und gut mit dem Löffel vermischen. Fertig! Der Mix kann ein paar Tage im Kühlschrank gelagert werden.

Nach den Regeln der Lebensmittelkombinationen ist das eigentlich keine ideale Kombination, doch sie ist wegen des niedrigeren Fruchtzuckergehalts der Beeren besser als Trockenfrüchte und fühlt sich so leicht beim Verdauen an, dass ich sie erstmal so durchgehen lasse.

Schreib in die Kommentare, ob du gekeimten Buchweizen schon gegessen hast und ob Du davon genauso begeistert bist wie ich! Wie magst Du ihn am liebsten? Wie unterstützt Du den Muskelaufbau?

Sehr gute Artikel zum Thema Buchweizen:

Disclaimer: In diesen Post befinden sich Affiliate Links. Das bedeutet, wenn Du ein Buch kaufst, erhalte ich eine Kommission. Das ändert nichts an den Preisen, die du dafür zahlst – ermöglicht es mir aber, rawexotic weiter am Leben zu halten.

Victoria RustMöchtest Du über natürliche Pflege ohne Chemie für den ganzen Körper erfahren? Dann hole Dir mein eBook Schönheit braucht keine Zusätze und schaffe den einfachen Übergang zur günstigen und chemiefreien Pflege!

Jetzt auch als Taschenbuch bei Amazon verfügbar.

Verbinde Dich mit mir auch auf Facebook, Instagram und Youtube – so verpasst Du keins der köstlichen, gesunden Rezepte und natürlichen Schönheitstipps. Du siehst spannende Bilder und Videos von meinen Rohkost-Reisen, meinem Essen und natürlich von mir!

6 Kommentare

  1. Super! Einfach, lebendig, mit wenigen Zutaten, gut kombiniert (mit Ausnahme der Spur Sonnenblumenöl in den Cranberries).
    Gekeimter Buchweizen ist unser Grundnahrungsmittel.

    • Victoria sagt

      Ihr seid ja richtig Sprossenfans, wie man aus euerem Blog sieht, Rohmeo 🙂 Da kann ich von euch noch lernen. Esse im Moment noch zu viele Früchte und möchte auch gerne mehr Sprossen essen. Die Kombi Buchweizenkeimlinge + Trockenbeeren ist wirklich super lecker! Meine liebblingsart, Sprossen zu essen im Moment 😉

  2. Liebe Victoria,
    DANKE für das „Buchweizen Keimlinge“ Rezept. Werde ich gerne ausprobieren.
    Liebe Herzensgrüße Joseph aus Südtirol.
    (Ich habe dir auch etwas auf deiner Mail im Impressum gepostet.)

    • Victoria sagt

      Hey Joseph, habe Deine Mail gelesen, vielen Dank ♡ Du schickst mir immer so schöne Bilder!

  3. Jenny sagt

    Buchweizenkeimlinge finde ich auch super. Nur das Aussortieren der kaputten Körner am Anfang finde ich sehr aufwändig. Hast du da einen Tipp?

    • Victoria sagt

      Hey Jenny, ich hatte noch gar keine kaputten Körner entdeckt oder einfach nicht darauf geachtet? Auf jeden Fall sind mir keine bis jetzt aufgefallen. Ich habe allerdings sehr qualitativen Buchweizen von getreidekühlen.de.

Kommentare sind geschlossen.