Körper & Schönheit

Natürliches Home Bleaching: Weiße Zähne mit Kurkuma

Kurkuma kaufen

Weiße Zähne sind attraktiv und ein Zeichen von Gesundheit, es ist aber für viele Menschen nicht so einfach weiße Zähne zu haben. Viele greifen sogar zum chemischen Bleichen, ohne sich vorher genau zu informieren, was sich hinter der Prozedur verbirgt. Weiße, gebleichte Zähne können mit unsichtbaren Hohlräumen gespickt sein. Dies gilt besonders für die Zähne, die mit herkömmlichen Aufhellern behandelt worden sind. Die meisten dieser Weißmacher bleichen die Zähne mit konzentriertem Wasserstoffperoxid, das die Zähne schwer beschädigt. Dies ist keineswegs überraschend, sondern absolut logisch, da diese Methode die guten Mikroorganismen abtötet und die Struktur der Zähne schwächt.

Viele Menschen, darunter auch Rohköstler, haben Probleme mit Zahnverfärbungen. Nach meinen Artikeln über das natürliche Zähneputzen und Zahngesundheit mit Rohkost wurde ich von vielen Lesern gefragt, warum sie trotz der gesunden, natürlichen Ernährung und dem Verzicht auf Kaffee, Tee, Zigaretten und Rotwein Zahnverfärbungen bekommen.

Wenn man das Problem tiefer betrachtet, ist Zahngesundheit vielmehr als nur das, was wir von außen zufügen. Die Mundflora ist viel komplexer als manche denken und wenn der pH-Wert, Mineralstoffe, Bakterien etc. im Speichel nicht optimal sind, kann nicht nur Karies, sondern auch Zahnverfärbung die Folge sein.

Bei Rohköstlern kommt die Entgiftung des Körpers dazu, bei der es viele Jahre dauern kann, bis blut- und speichelbelastende Substanzen aus den Organen und dem Bindegewebe gelöst sind. Die Rückvergiftung des Blutes wirkt sich immer negativ auf die Speichelzusammensetzung aus. Es ist somit am sinnvollsten, den Körper so langsam wie möglich zu entgiften und sich mit dem Gesundwerden Zeit zu lassen, so bizarr es sich anhört.

Falls Du jedoch schon verfärbte Zähne hast, gibt es dafür ein unerwartet wunderbares Naturheilmittel: Kurkuma.

schlechte zähne

© Depositphotos.com/smarnad

Kurkuma ist eine der bedeutendsten Heilpflanzen und stammt aus Indien. Die Wurzel wird häufig pulverisiert als eines der wichtigsten Gewürze in Curry-Gerichten verwendet und gibt ihnen die typische gelbe Farbe.

Es ist ein Paradoxon: das gelbe Pulver, das so ziemlich alles unwiderruflich einfärbt, mit dem es in Kontakt kommt, ist das Wundermittel für weißere Zähne. Klingt komisch, aber es hilft wirklich!

Frisches Kurkuma zum Zähne aufhellen

Am besten ist es, ein kleines Stück rohe Kurkumawurzel zu kauen, vorzugsweise aus biologischem Anbau. Kaue es gut mit so vielen Zähnen wie möglich einige Minuten lang.

Home bleaching mit Kurkuma-Paste

Kurkuma-Paste: Vermische in einer kleinen Porzellan- oder Glasschüssel einen Teelöffel getrocknetes Bio-Kurkumapulver mit etwas Wasser, so dass beim Verrühren eine dünne Paste entsteht.

Tauche die Borsten Deiner Zahnbürste darein und putze Dir ganz normal die Zähne.

Achtung! Nimm am besten eine ältere Zahnbürste für die Kurkuma-Prozedur, da sie sich für immer gelb verfärben wird. Kurkuma ist ein hochintensiver Farbstoff. Pass gut auf, dass diese Mischung nie auf Deine Kleidung kommt. Du bekommst die Flecken nicht mehr raus!

zähne aufhellen

Du kannst die Kurkuma-Paste auch mit weiteren wirksamen Zutaten aufpeppen und eine supereffektive Mischung machen.

Die Mischung für weißere und gesunde Zähne

• 1 Teelöffel Kukuma
• eine Prise gemahlenen schwarzen Pfeffer
• 1/2 TL fein gemahlenes Himalaya- oder Steinsalz

Alles gründlich verrühren (Wenn Du es mehr als Paste magst, füge etwas Wasser hinzu). Tauche die befeuchtete Zahnbürste in die Mischung ein und putze damit gründlich die Zähne.

weißere zähne

Schwarzer Pfeffer erhöht die Kurkuma-Wirkung um das 20-Fache. Besonders wenn Du Kurkuma zum Entgiften oder Würzen benutzt, füge schwarzen Pfeffer hinzu.
Das Kristallsalz unterstützt die Wiederherstellung einer gesunden Mundflora. Es enthält im Gegensatz zu herkömmlichem Speisesalz über 80 Elemente, die das Wachstum der nützlichen Bakterien anregen. Die krankheitserregenden Bakterienkulturen fühlen sich in diesem Milieu nicht wohl, so dass ihre Vermehrung eingeschränkt wird.

Muss die Zahnbürste aus Plastik sein?

Plastikbürsten und verschwenderische Verpackungen verursachen jede Menge unnötigen Müll. Muss der sein? Wer sich außerdem beim Zähneputzen kein Plastik in den Mund stecken möchte, hat jetzt wunderbare Alternativen: die Bambus-Zahnbürsten. Ich habe sie schon vor langer Zeit für mich entdeckt und bin mehr als zufrieden!

Meine Erfahrungen bei der Anwendung: Am Anfang sind sie gewöhnungsbedürftig und man benötigt etwas Zeit für die Umstellung. Das Mundgefühl ist vollkommen anders als bei den jahrelang angewandten Kunststoff-Zahnbürsten. Nach zwei Tagen ist dies jedoch vorbei, und Du wirst den Unterschied zur Plastikversion vergessen. Ich habe sie vor kurzem für mich entdeckt und bin mehr als zufrieden! Diese und diese Bambuszahnbürsten sind meine Favoriten.

home bleaching

Die anderen Talente von Kurkuma

Kurkuma ist nicht nur ein hochwirksames Mittel, um Zähne aufzuhellen, sondern auch bei der Mundhygiene allgemein sehr effektiv. Es ist dank dem wirksamen Bestandteil Kurkumin stark entzündungshemmend, lindert Schwellungen im Mund- und Zahnbereich, fördert die Durchblutung des Zahnfleisches und unterstützt eine gesunde Mundflora. Kurkuma wirkt antibakteriell dank dem wirksamen Bestandteil Kurkumin und neutralisiert Keime in den Zahntaschen, die Zahnfleischerkrankungen und Zahnverlust verursachen können.

Um Schmerzen und Schwellungen zu lindern, massiere Kurkumapulver oder die oben erwähnte Kurkumapaste an den betreffenden Stellen am Zahn oder Zahnfleisch mit dem Finger ein.

Wenn ich keine frische Kurkuma im Bio-Supermarkt finde, kaufe ich dieses Bio-Kurkuma in Pulverform und bin sehr glücklich damit. Ich liebe auch diese ausgewogene synergetische Mischung aus Bio-Kurkuma und schwarzem Pfeffer.

Es ist mein dritter Artikel zum beliebten Thema Zahngesundheit. Über chemiefreies Zähneputzen und Rezepte für Zahnpasta zum Selbermachen kannst Du hier nachlesen und den Artikel über die Erhaltung der Zahngesundheit besonders bei der Rohkost-Ernährung findest Du hier.

War der Artikel nützlich für Dich? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!
Hast Du auch gute Tipps für gesunde weißere Zähne? Erzähle es mir und allen anderen in einem Kommentar 🙂

Victoria

Victoria RustP.S. Möchtest Du mehr über natürliche Pflege ohne Chemie erfahren? Nicht nur für die Zähne, sondern für den ganzen Körper? Meine weiteren zahlreichen Tipps für natürliche chemiefreie Schönheit erfährst Du aus meinem eBook Schönheit braucht keine Zusätze. Es hilft Dir, einen einfachen Übergang zur günstigen und chemiefreien Pflege zu schaffen!

Jetzt auch bei Amazon als Taschenbuch verfügbar.

Trage Dich für den monatlichen Newsletter ein, um immer auf dem Laufenden zu sein und der strahlenden Rohkostgemeinschaft anzugehören! Verbinde Dich mit mir auch auf Facebook, Instagram und Youtube – so verpasst Du keins der köstlichen, gesunden Rezepte und natürlichen Schönheitstipps. Du siehst spannende Bilder und Videos von meinen Rohkost-Reisen, meinem Essen und natürlich von mir!

Quellen: 

Kategorie: Körper & Schönheit

von

Hi, ich bin Victoria. Seit Anfang 2013 ernähre ich mich rohköstlich und ich liebe es! Gesundes Körperimage ist meine Leidenschaft. Außerdem bin ich ausgebildete Fitnesstrainerin und Showgirl und kenne mich daher gut in Sachen Fitness und Weiblichkeit aus. Hier findest Du Tipps und Ideen für die Rohkosternährung, natürliche Schönheit, Fitness, rohvegane Reisen und wie Du das Beste aus dem Leben in der modernen Welt machst.

68 Kommentare

  1. Klingt ja gut 🙂 Und du hast es selbst ausprobiert?
    Liebe Grüße
    Yv

    • Victoria sagt

      Ja klar! Ich bin auf Bali auf Geschmack gekommen, es wird da überall gerne verwendet. Ich war von dieser Pflanze sofort fasziniert und seitdem setze Kurkuma als Gewürz und auch zum Zähneputzen ein. Bis jetzt hat super gut funktioniert!

      • Birgit sagt

        Wie oft muss man mit Kurkuma geputzt haben,um erste Erfolge zu sehen?

        • Victoria sagt

          Liebe Birgit,
          ich hatte sehr verfärbte Zähne und nach 3 Tagen Kurkuma waren sie viel weisser.

      • Alex sagt

        Hallo! Danke für den Tip! Der Beitrag ist ja jetzt über ein Jahr alt und ich habe ihn grade entdeckt und wollte mich mal nach Langzeitwirkungen informieren? Schwörst du nach wie vor darauf? Putzt Du die Zähne täglich mit Kurkuma?

        Nichts ist gelber als Gelb selber : P

        • Victoria sagt

          Lieber Alex,
          gerne 🙂 Danke für Deine Frage, die finde ich richtig gut! Ja, ich putze tatsächlich meine Zähne fast ausschliesslich mit Kurkuma: habe eine kleine Tupperdose mit Bio Kurkuma Pulver und nehme sie überall mit. Sie nimmt auch nicht viel mehr Platz in der Kosmetiktasche als normale Zahnpasta. Da ich auch für viele kosmetische Zwecke Kokosöl immer dabei habe, kombiniere ich in meiner Mundpflege Kurkuma mit Kokosöl. Meistens mache ich Ölziehen am Morgen und danach putze mir die Zähne mit Kurkuma Pulver. Oder wenn ich keine Zeit fürs Ölziehen oder Lust auf was anderes habe, mische ich Kurkuma Pulver mit Kokosöl zu einer Paste und putze die Zähne damit. Ich habe so gutes Gefühl dabei, und meine Zähne und Zahnfleisch sind in Bestform. Es kommen keine neuen Kariesstellen dazu trotz manchmal zu grossem Obstkonsum. Die Zähne sind weiss und stark!
          Wegen Gelb: ja, meine Zähne sind immer noch nicht gelb abgefärbt, aber einige gute Klamotten habe ich schon eingesaut. Am besten zum Zähneputzen immer altes T-Shirt anziehen oder einfach nackt 🙂

          • Janine sagt

            Guter Tipp, beschmutzte Kleidung in die Sonne legen, funktioniert super! Lg Janine

          • smilla sagt

            Flecken gehen raus, wenn man den Stoff feucht einige Stunden in die Sonne legt.

          • Victoria sagt

            Ja, das stimmt absolut!! Ich war zuerst skeptisch, doch dann habe mein nagelneues weisses eueres Oberteil beim Kurkumasaft-Trinken eingesaut. Den habe ich zig mal mit Fleckenentfernern bearbeitet und in der Waschmaschine gewaschen, dann lag er erstmal paar Monate im Schrank und im Sommer dachte ich mir: „Probiere ich aus, schlimmer wird es nicht“. Und voilá! Nach einem Tag in der Sonne waren die Flecken komplett weg o_O Unglaublich!

    • Victoria sagt

      Hallo Eva,
      damit habe ich gar keine Erfahrungen! Meine Keramik-Zahnfüllungen sind nach 2 Monaten Kurkuma noch weiss. Aber ich würde mit Zahnkronen lieber vorsichtig sein.

  2. Thomas sagt

    Liebe Victoria,

    vielen Dank für diesen Artikel.

    ich habe diesen und die zwei vorangegangenen zu diesem Thema gelesen und möchte deine Anregungen ausprobieren.

    Ich bin schon sehr gespannt, da mir die konventellen Pasten ohnehin nicht geheuer waren.

    Hab eine feine Zeit,
    Freundlich, Thomas 🙂

    • Victoria sagt

      Hi Thomas,
      freut mich, wenn meine Artikel Dir zur Gesundheit weiterhelfen. Schreibe mir, wie Dein Experiment gegangen ist 🙂

  3. Sehr schön man lernt nie aus, immer wieder mehr zurück zur Natur. Kann man es auch mit Sole und Kokosbutter vielelicht mischen? Namasté

    • Victoria sagt

      Lieber Mario,
      ja auf jeden Fall, super Idee!

  4. Tolle Sache, ich bürste immer mit Kokosöl und ein Ultraschallbürste. Ultraschallbürste ist halt nicht so Umweltfreundlich wie eine Holzbürste. Wenn man sich rohköstlich ernährt hat man von Haus aus weissere Zähne weil die nicht so verfärbt werden von Kaffee und andere fragwürdige Dinge.

  5. Johanna sagt

    Hallo 🙂
    Wie oft putzt man denn damit die Zähne?
    Kann ich sie auch täglich damit putzen oder wird das dann zuviel?
    Mir geht es nicht nur um dass Weiße, sondern auch, dass es einfach gesünder und biologisch ist.

    LG

  6. Marina sagt

    hallo
    ich habe einen Beitrag soeben in Internet Forum gelesen das mit Kurkuma die zähne noch gelber werden …
    was stimmt nun??

    danke

    • Victoria sagt

      Hallo Marina,

      dann hat jemand ganz besondere Zähne :-/ Ich putze meine schon seit 3 Monaten jeden Tag ausschliesslich mit Kurkuma-Pulver und die sind immer noch weiss, sogar weisser als vorher 🙂

  7. Lisa sagt

    Ich habe das ausprobiert und es hat leider das Gegenteil gemacht, die Zähne wurden gelb eingefärbt!

  8. nadine sagt

    hallo victoria:
    super tipp!! sitze gerade mit der zahnbürste in der hand vor dem rechner und putze mit bio-kurkuma-pulver.
    mir war die wirkung von kurkuma schon aufgefallen, als ich es als gewürz verwendet habe.

    sonst könnte ich noch kokosöl empfehlen gegen entzündungen im mundraum und für weißere zähne! (sogenanntes „ölziehen“).

    danke für deine tipps und weiter so!!!!!!!!!!!

    lg, nadine

  9. Harry sagt

    Hallo,
    nochmal zum Thema Kronen, hat jemand Erfahrung damit gemacht, ob sich die verfärben?

    LG,
    Harry

  10. Thilo sagt

    Wir nehmen Kurkuma immer vor dem zu Bett gehen als „goldene Milch“ zu uns. Das Kurkuma verbleibt dann über Nacht im Mundraum und kann seine Wirkung entfalten. Wobei wir die „goldene Milch“ nicht zusätzlich süßen. Wir benutzen dafür selbst gemachte Hanfmilch. Danke für den Beitrag zur Zahngesundheit. Wir verfolgen deine Beiträge immer auf FB. Einen sehr schönen Blog führst du hier und wenn man Bilder von dir sieht, spricht wirklich viel für Rohkost und eine ausgewogene vegane Ernährung 😉

    Beste Grüße,

    Malika & Thilo

    • Victoria sagt

      Liebe Malika & Thilo,
      ist die „goldenen Milch“ roh oder muss man sie unbedingt erhitzen? Ich habe viel Begeisterung davon mitbekommen und möchte sie auch ausprobieren 🙂 Vielen Dank für die Komplimente 😉 Mit Rohkost fühle ich mich fantastisch! Das war die beste Entscheidung in meinem Leben bis jetzt 🙂

      • Thilo sagt

        Die goldene Milch muss nicht erhitzt werden, allerdings die Kurkumapaste. In diesem Fall lohnt es sich allerdings einen Kompromiss einzugehen. Wir trinken die „goldene Milch“ bei Zimmertemperatur. Wichtig ist die Verbindung von Kurkuma und Pfeffer (Piperin), das potenziert die Wirkung um ein Vielfaches. Auf eine halbe Tasse Kurkuma, kommt ein gehäufter Tl. Pfeffer und eine Tasse Wasser, diese Mischung wird dann bei kleiner Hitze zu einer Paste verkocht. Man kann die „goldene Milch“ gesundheitlich optimieren, wenn man Hanfmilch und Manuka Honig zum süßen verwendet. Wobei natürlich nicht jeder Veganer Honig akzeptiert. Ich bin pro Honig und regionale Imkerei, wir verzichten allerdings auf Honig zugunsten der Zahngesundheit.

        • Victoria sagt

          Vielen Dank für die ausführliche Info, Thilo! Die „goldene Milch“ scheint ja wirklich ein Wundermittel zu sein!

          • Thilo sagt

            Wenn man anfängt zu recherchieren, stellt man schnell fest, das Kurkuma ein Naturheilmittel mit sehr viel Potential ist. Ich habe bspw. damit eine durch Medikamente ausgelöste Brustentzündung kuriert. Mit dem Begriff Wundermittel sollte man vorsichtig sein, aber durch seine stark entzündungshemmenden Eigenschaften hat Kurkuma ein sehr breites Anwendungsspektrum. Und die „goldene Milch“ ist außerdem ein leckeres Getränk. 😉

        • Shanti sagt

          Hört sich gut an 🙂 !! In Indien nimmt man Kukrkumapulver und kocht es mit Milch auf bei Fieber. Nimmst Du Pulver oder die frische Wurzel?
          Die meisten Menschen machen den Fehler Kurkuma nicht zu kochen – oder anrösten…dann belastet es die Leber – anstatt ihr zu helfen.

          • Victoria sagt

            Hi Shanti,
            ich bevorzuge den frischen Kurkuma, für das Zähneputzen nehme das Bio-Pulver. Ich habe nichts davon gehört oder gelesen, dass rohes Kurkuma die Leber belasten soll, ganz im Gegenteil – frisch ist ja immer besser als das Gekochte, wo die besten Stoffe abgetötet sind.

          • Thilo sagt

            Zum Thema frisch ist immer besser als gekocht, lässt sich das wohl auf Germüse und Obst beziehen. Allerdings nicht auf Gewürze. Ich lese gerade ein Buch von Dr. Bharat B. Aggarwal – Heilende Gewürze, das sich unter anderem aus dem Ayurveda bedient und dort werden die meisten Gewürze erst mit etwas Öl und Hitze aktiviert. Das trifft auch auf Kurkuma zu. Rohköstliche Ernährung ist sicherlich eine gute Sache, ich versuche selbst zumindest die Hälfte meiner Ernährung darauf auszulegen. Aber Gewürze sind noch mal ein ganz anderes Thema. Die meisten Gewürze müssen erst mit Hitze in Berührung kommen um schädliche Substanzen zu inaktivieren und den Gesundheitseffekt zu aktivieren.

  11. maria sagt

    ich habe eine ganz blöde frage: spuckst du die kurkuma-paste aus oder schluckst du sie runter? verfärbt sich sonst nicht auch das waschbecken? tut mir leid für die dumme frage, aber das würde ich gern wissen 🙂 LG maria

    • Victoria sagt

      Hi Maria, danke für die Frage! Ich Spuke die Kurkuma nach dem Zähneputzen ganz normal in den Waschbecken und spüle das Waschbecken hinterher kurz mit dem Wasser nach. Es hat sich bis jetzt nichts verfärbt.

  12. Alö sagt

    Hallo Victoria,

    Ich Habe da 2 Fragen an dich.
    1. Kann ich auch normales Kurkuma Pulver verwenden oder muss es BIO-Kurkuma Pulver sein?
    2. Spülst du nach der Anwendung dein Mund aus?

    Vielen Dank 🙂

    • Victoria sagt

      Liebe Alö,
      danke für Deine Fragen.
      1. Du kannst natürlich auch normales Pulver nehmen, es besteht jedoch die Gefahr, dass die Pflanze mit Chemikalien behandelt wurde und Du sie aufnimmst. Die Bio Kurkuma natürlich vorteilhafter 🙂
      2. Nach der Anwendung spüle ich ganz normal nochmal mir Wasser den Mund aus.
      Liebe Grüsse Victoria

  13. Christina sagt

    Also, ich habe das gerade mal mit dem Stück frischen Kurkuma (naja, so frisch war er nicht mehr) für vielleicht 3 oder 4 Minuten kauen ausprobiert und meine Zunge und Mundraum und Zahnzwischenräume sind nun so richtig schön senfgelb. Ich hoffe doch, das ist normal und geht wieder weg?

      • Victoria sagt

        Liebe Suna, also ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden 🙂

    • Die Erfahrungen mit Kurkuma sind ziemlich gemischt, deshalb würde mich auch interessieren, ob deine Zähne weißer geworden sind und der „Senf“ weg ist.
      Gruß, Christian

      • Victoria sagt

        Hi Christian,
        Also ich bin mit der Farbe meiner Zähne und deren Zustand zufrieden. Klar, sind die nicht blendend weiss, wie nach einem chemischen Bleaching. Aber so sind sie bei manchen auch nicht von der Natur aus.

    • Victoria sagt

      Cool Antje! Schreibe mir Feedback, ob und wie es funktioniert hat 🙂

      • Hey Victoria, ich denke ich sehe eine positive Veränderung. Ich finde es auch sehr angenehm im Mund. Auch unsere Kinder sind im Kurkuma-Fieber. Danke dir für deine Anregungen. LG Antje

        • Victoria sagt

          Hi Antje,
          Das ist super, dass Du und euere Kinder positive Ergebnisse mit Kurkuma als Zahnpasta-Ersatz gemacht habt! Wünsche euch weiterhin weisse und gesunde Zähne <3

  14. Hey Victoria. 3 Leute haben schlechte Erfahrungen gemacht. Christina schreibt zum Beispiel: „Also, ich habe das gerade mal mit dem Stück frischen Kurkuma (naja, so frisch war er nicht mehr) für vielleicht 3 oder 4 Minuten kauen ausprobiert und meine Zunge und Mundraum und Zahnzwischenräume sind nun so richtig schön senfgelb. Ich hoffe doch, das ist normal und geht wieder weg?“ Warum antwortest du nicht?

    • Victoria sagt

      Hi Sirian Soul,
      Oh entschuldige, das war keine Absicht, nicht zu antworten. Also ich putze meine zähne schon seit ca. 1 Jahr mit Kurkuma-Pulver und meine Zähne sind gesund, haben zwar ein Paar verfärbte Stellen, die haben aber mit Kurkuma wenig zu tun und haben andere Ursprünge. Ich kenne auch persönlich keine Menschen, die ein Problem damit hatten. Ausser Zahnbürste und Kleidung waren sonst keine unerwünschte Verfärbungen aufgetreten. Da stehe ich leider ratlos da. Werde weiter nachforschen, danke für die Anregung!

  15. Anni sagt

    Wir haben es spontan gemacht ich fühle das meine Zähne auf alle fälle glatter sind und sich toll anfühlen . Es hat die Kronen jetzt nicht verfärbt,beim ersten mal putzen !! Wir sind begeistert curkuma Pfeffer und ein Touch Wasser abgesehen davon ist nur die Zunge etwas gelb ☺

    • Hallo Anni, seid ihr dran geblieben die Zähne mit Kurkuma zu putzen? Und wenn ja, sind die Kronen weiß geblieben? Ich habe Kunsstoffkronen und doch ein wenig Angst, dass sie sich verfärben. .VG Birgit

  16. Georg sagt

    Da ich dem Bleaching von Zähnen sehr kritisch gegenüber stehe, durchaus aber den Wunsch nach helleren Zähnen verstehen kann, finde ich die Idee, das mit Kurkuma zu versuchen, hervorragend. Ich frage mich aber in diesem Zusammenhang, was der „Tipp“ eine alte Zahnbürste zu benutzen darin zu suchen hat…

  17. Nils sagt

    Hallo Victoria, ich bin erst vor kurzem auf Kurkuma gestoßen und bin schon gespannt ob es positive Auswirkungen auf meinen Allgemeinzustand hat. Ich versuche es in meine Ernährung zu integrieren, sehe aber das Putzen mit Pulver und Salzkristallen kritisch. Da die Reinigung der Zähne auch durch die mehr oder weniger groben Körner passieren kann. Das „Abreiben“ der Zähne verhilft zwar zu einem weißeren Erscheinungsbild kann aber auch den Zahnschmelz zerstören. Wie ist deine Meinung und könnte man nicht einfach Bio-Kurkumapulver gemeinsam mit Wasser als Mundspülung verwenden? lg

    • Victoria sagt

      Hi Nils,
      Danke für Deine Frage. Klar, kann es passieren, dass wenn z.B. die Heilerde oder Salz zu grob ist, dass es die Zahnschmelz schädigt. Deswegen sollte man es mit Wasser vermischen und eine Paste machen. Bei Kurkumapulver kann ich mir es nicht vorstellen – es ist ziemlich weich. Ich putze meine Zähne schon seit über einem Jahr mit Kurkuma Pulver. Und es ist genau das Gegenteil passiert: ich hatte davor mein ganzes Leben immer super empfindliche Zähne und konnte nach 2 Äpfel nichts mehr kauen – das hat unheimlich weh getan! Und jetzt habe ich keine Probleme mehr damit und kann 1,5 Kilo Äpfel verputzen 😉 Ob das an Kurkuma liegt oder dass ich darauf achte, den Körper mit Wildgrün usw. zu mineraliesieren und entmineralisierende Sachen wie überzüchtetes kernloses und pestizidreiches Obst so gut wie komplett gestrichen habe, weiss ich nicht. Vielleicht an allem zusammen 🙂

    • Nicole sagt

      Hallo Nils,

      zum Thema Abrieb ein interessanter Vergleich: „Normale“ Zahnpasta hat i.d.R. einen RDA-Wert von 70-80. Reines Natron einen von 7. Whitening Zahncremes > 100 oder sogar 200 (Je höher der Wert desto abrasiver)
      Für Kurkuma hab ich leider bislang nichts gefunden, aber ich würde nicht pauschal sagen, dass es starken Abrieb an den Zähnen verursacht. (Wurde ja anfänglich auch von reinem Natron behauptet)

  18. Vienna sagt

    Hallo,

    Meine Mutter hat mir vor ca. 1 Woche erzählt, dass man mit Kurkuma-Pulver und Kokosöl gemischt die Zähne putzen soll und diese dann weißer werden. (Ich habe keine Probleme mit der Farbe meiner Zähne aber weißer ist einfach noch schöner ?) und da hätte ich ein paar Fragen:

    1., Muss ich dann auch noch mit „normaler“ Zahnpaste die Zähne putzen? Oder hat das auch die reinigende Wirkung dabei?

    2. In welchem Mengenverhältniss soll ich das mischen?

    3. Sollte man dann nur das Kurkuma-Pulver, mit dem Kokosfett verwenden oder auch mit schwarzem Pfeffer od auch Wasser dazu? (Dazu auch Frage 2)

    4. Wie oft täglich sollte man das machen?

    Hoffe auf eine baldige Rückmeldung …

    Lg

    Lisa ?

    • Victoria sagt

      Hi Lisa,
      danke für Deine Fragen. Deine Mutter hat Recht 🙂 1. Die Idee an dem Ganzen ist ja, von der chemischen („normalen“) Zahnpasta wegzukommen und auf natürlichere Methode umzusteigen, deswegen brauchst Du keine andere Zahnpasta hinterher. Kurkuma und Kokosöl an sich haben eine wunderbare intensiv reinigende und antibakterielle Wirkung. Ausserdem ist Kokosöl ein Supermittel gegen Mundgeruch! Also reicht die Mischung völlig aus!
      2. Mengenverhältnis.. Ich denke mal 1 EL Öl + 1/2 TL Kurkuma Pulver bzw. so, dass eine nicht zu dicke Paste entsteht.
      3. Ich denke mal schwarzer Pfeffer ist für die innere Einnahme ein guter Zusatz. Fürs Zähneputzen muss er nicht unbedingt sein. Wasser brauchst Du nicht, nur zum Spülen hinterher 🙂
      4. Einmal am Tag reicht völlig aus!
      Ic hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen,
      Liebe Grüsse
      Victoria

  19. Pingback: Gesunde ZahnWeissheit: Kurkuma | laura m;) anderson

  20. Züleyha Özcan sagt

    Guten Tag liebe Viktoria,
    ich hoffe dass ich Sie mit Ihrer Vorname anschreiben darf. Es ist auf jeden Fall sehr gute und interessante Themen was ich gerade gelesen habe. Nur schade dass ich es nicht früher auf die Seite gestoßen bin. Nach einer Ereignis von 2010 war ich in psychische Behandlung, da ich seit dem Psychopharmaka nehmen musste, habe ich nicht Jahre lang bemerkt schleichend dadurch auch die ganze Zähne und Zahnfleisch zahnfleischtaschen angegriffen worden sind. Erst seit letztes Jahr bin ich in Behandlung auch zahnstein usw… intensiv bei meinem Zahnarzt.
    Meine Frage ist:
    1. Der Zahnarzt hat mir Meridol zahnpasta zahnspühlung und oder Sensodyne empfohlen. In diesem Produkten sind doch auch chemischen Substanzen enthalten
    Wenn das dann so ist? Warum die Ärzten nicht direkt von vorne rein kurkuma empfehlen?
    2. Kann ich trotzdem kurkuma verwenden, gegen Zahnfleisch, Zahnfleischtaschen Entzündungen und Zahnstein Bildung?

    Herzlichen Dankeschön für Ihre oder Deine baldige Antworten bis bald liebe grüße
    Züleyha Özcan aus Düsseldorf

    • Victoria sagt

      Hey Züleyha,
      aber klar, nur mit Vornamen! 🙂
      Es ist immer besser später als nie. Schön, dass Du Dir Gedanken um die Chemie in den konventionellen Zahnpflegeprodukten machst! Denn alle Medikamente und Chemie übersäuern unter anderem den Körper, und damit er diesen Prozess ausgleichen kann, zieht er die Mineralien aus Knchen und Zähnen.
      Ich war schon etwa 10 Jahre nicht beim Zahnarzt und seit über 2 Jahren benutze überhaupt keine chemischen Sachen für die Zahnpflege. Ich kenne mich von daher mit den Präparaten gar nicht aus. Ich bin auch keine Zahnärztin, darf mich da nicht einmischen und keine Ratschläge geben. Die Schulmediziner empfehlen leider nur Chemie, weil sie das so gelernt haben und sich keine Mühe machen, ausserhalb dieser Box zu denken. Deswegen würde ich persönlich ihnen meine Gesundheit nicht vertrauen. Aber in dem Fall muss man die Verantwortung um die eigene Gesundheit selbst übernehmen und sich selbst darum kümmern, den Körper zu entgiften und gesunden Lebensstil zu führen.

      Ich denke mal, Du kannst neben den verschriebenen Sachen Kurkuma verwenden. Auch die Ernährung und Vitamin D sind für die Zähne extremst wichtig! Mineralienreiche Nahrung wie frische grüne Säfte, grüne Salate, Gemüse und Sonne werden Dir gut tun.
      Liebe Grüsse
      Victoria

    • Victoria sagt

      Danke, Frida! Das ist sehr aufmerksam von dir. Ich habe sie angeschrieben, sie haben aber leider den Text etwas verändert. Trotzdem werde ich da rechtlich vorgehen.

  21. Das ist ein sehr guter und offenbar bestens recherchierter Artikel, nix abgeschrieben, wie so oft im Internet. Bei all dem ist ja gut zu wissen, dass die natürliche Zahnfarbe vererbt und immer leicht gelblich ist, nicht kloschüsselweiß. Zahnbleichen wirkt also einzig und allein bei Zahnverfärbungen. Ich persönlich benutze übrigens Kurkuma aus gesundheitlichen Gründen, wo immer es geht, morgens im Müsli in Pulverform, frisch in Smoothies und natürlich beim Kochen.

    • Victoria sagt

      Danke für das Kompliment, Angi 🙂 Ich schreibe immer gerne darüber, was mir gerade am Herzen liegt bzw. was ich ausprobiert und gute Ergebnisse dabei erzielt habe. Wegen der Zahnfarbe bin ich mit Dir einverstanden: es gibt allerdings Menschen wie z.B. in Afrika oder Lateinamerika, die richtig weiße Zähne von Natur aus haben. Ich habe das Glück nicht: obwohl ich nicht rauche und keinen Rotwein trinke, habe ich trotzdem etwas dunklere Zahnfarbe. Kurkuma reinigt tatsächlich nur die angeeigneten Zahnverfärbungen, doch nicht die angeborenen. Aber das ist auch schon super 😉

  22. Natascha L sagt

    Hallo! Ich putze seit ein paar Monaten die Zähne mit Kurkuma und habe seitdem den Eindruck dass ich Flecken auf den Zähnen habe. Teilweise sind die Verfärbungen runter aber die Flecken sehen sehr unschön aus. Soll ich trotzdem mit Kurkuma weiter machen, geht das dann auch weg?

    • Victoria sagt

      Hallo Natascha,
      Flecken auf den Zähnen sind sicherlich keine angenehme Sache, das glaube ich Dir! Ich hatte bis jetzt jedoch keine Erfahrung mit den Flecken. Mache am liebsten eine einmonatige Pause und putze Deine Zähne mit etwas anderem: einer Bio Zahnpasta z.B. von Sante, Aktivkohle oder einem anderen Mittel Deiner Wahl. So wirst Du sehen, ob es an Kurkuma liegt.

  23. Nicole sagt

    Der schwarze Pfeffer macht echt einen Unterschied. Hab erst Kurkuma+Kokosöl probiert. Effekt eher gen null.

    Dann Kokosöl, Kurkuma, Pfeffer und reines Natron = TOP!! 😀

    • Victoria sagt

      Oh-ha interessant, danke für die Entdeckung, Nicole! Ich dachte, dass Pfeffer nur bei der inneren Einnahme etwas bewirkt. Dann werde mal auch den Pfeffer zusammen mit Natron dazumischen. Welche Proportionen nimmst Du?

  24. Felix sagt

    Hallo Victoria. Wissen Sie zufällig ob Kurkuma keramik kronen verfärbt? Habe nämlich eine Krone und es wäre sehr ärgerlich wenn dieses teure Stück plötzlich gelb gefärbt wäre. Danke

    • Victoria sagt

      Hey Felix,
      Ich habe Keramikfüllungen in den Zähnen und sie sind weiss geblieben. Bis jetzt habe ich keine Berichte gelesen, dass die Kronen gelb geworden sind. Aber wenn Du Bedenken hast, versuche es doch mit Natron einmal die Woche und mir Kokosölziehen jeden Morgen – es sind auch super Mittel für weisse Zähne!

Kommentare sind geschlossen.