Inspiration
Kommentare 10

Fitness Ernährung, pflanzliches Eiweiß und Muskelaufbau: Interview mit Patrick Strobach

schnell abnehmen

Ich habe mir die Möglichkeit nicht entgehen lassen, Patrick Strohbach zu interviewen. Patrick ist ein richtiges Phänomen: ein Rohköstler, der sich mit Bodybuilding auskennt und super muskulös aussieht. Das ist wirklich eine seltene Erscheinung in der Rohkostszene. In seinen wissenschaftlich recherchierten Youtube Videos gibt er tiefes und wichtiges Wissen über gesunde Ernährung, Eiweiß, Diät, Fitness und vieles mehr weiter. Ich finde, dass nicht nur Männer, sondern auch Frauen von ihm viel lernen können in Sachen Abnehmen, Fitness Ernährung und Muskelaufbau. Denn Sport und starke Muskeln machen uns so richtig fit und straff. Und jetzt zum Interview.

Erzähle kurz über Dich. Seit wann bist Du auf dem Weg der lebendigen Nahrung und des Bodybuildings? Wie bist Du zu vegan/Rohkost gekommen?

Ich bin gelernter Erzieher, und studiere momentan Lehramt für die Oberstufe, Chemie und Biologie. Ich treibe sehr gerne Sport, wie z.B. Rennrad fahren oder Kraftsport, bin gerne und viel in der Natur und liebe es, meine Sprossen zu züchten und zu pflegen (und natürlich sie zu essen und zu trinken).

Gibt es Menschen, die Dich inspiriert haben bzw. immer noch inspirieren?

Auf die Sprossenthematik kam ich durch Normen Nauber von dem Youtube Kanal Rohkost mit Sprossen. Ansonsten schaue ich eigentlich nur amerikanische Vorträge von Professoren oder Doktoren an, da die Ernährungsform des Sproutarians, wie ich es taufe, noch nicht in Deutschland bekannt ist. Die Amerikaner sind uns leider um einiges voraus, so hart das auch klingen mag. Gerne schlage ich mich auch mit Biochemiebüchern herum 🙂

Du ernährst Dich im Moment hauptsächlich von Sprossen und den Säften daraus. Ist das nur eine Kur oder hast Du das Gefühl, dass es etwas dauerhaftes sein könnte?

Ich probiere sehr viel aus und deswegen möchte ich noch keinen finalen Abschluss deklarieren. Doch so lange ich forsche, wird sich sicher noch was optimieren lassen. Was ich aber sagen kann ist, dass ich der Frische und der Natur noch nie so nahe war, denn ich ernte und verzehre in der selben Minute. Der Nährstoffgehalt ist in der gekeimten Form immer am höchsten. So ist gewährleistet, dass man die Pflanze im Zenith ihres Nährstoffpeaks verzehrt und damit maximale Vitalität extrahieren kann. Grüne Säfte sind genau dass, woraus unser Körper aufgebaut ist. Das erkläre ich auch in meinem Weizengrasvideo.

96 von 98 der Elemente in unserem Körper deckt das frisch entsaftete Weizengras ab. Das ist nur noch durch die Süßwasseralge Chlorella zu schlagen! Da man diese aber nicht frisch bekommt, würde ich das frische Gras eher bevorzugen. Es ist voll mit Enzymen und bringt sehr positive Schwingungen mit sich, die voller Leben stecken und es auch auf uns übertragen können.

gesunde smoothies

Ich denke über einen guten Entsafter nach. Welcher ist Deine Lieblingsmaschine? Welchen kannst Du empfehlen?

Es hängt etwas davon ab, wie oft man die Saftpresse benutzt. Da ich jeden Tag 1-2 Säfte trinke, habe ich mir den Angel Juicer gekauft, welcher die höchste Saftausbeute unter allen erhältlichen Entsaftern hat. Im Endeffekt spart man auf lange Sicht eine Menge Geld mit einem guten Entsafter, da er immer mehr Saft auspresst und Du mehr Saft trinkst aus er gleichen Menge Rohstoff. Die Reinigung liegt ca. bei 1 Minute, was einem sehr viel Lebenszeit schenkt, und jedes Teil ist aus Edelstahl, was ihn quasi unzerstörbar macht. Wem das Geld absolut fehlt – wo ich immer zum sparen raten würde – der kann sich auch gebrauchte Modelle kaufen oder den Greenstar Elite, der die hälfte kostet. Zu Not geht auch eine Edelstahlhandpresse für Gräser.

Praktizierst Du intermittierendes Fasten? Wenn ja, mit welchen Intervallen?

Ja, ich probiere so wenige Mahlzeiten wie möglich zu mir zu nehmen, damit die Verdauung und das Insulin einmal zu Ruhe kommen und der Körper sich um Dinge kümmern kann, wofür er sonst keine Zeit hat. So fördert man eine Insulinsensibilität, und ist im Endeffekt noch anaboler, was gerade interessant sein kann, wenn es um den Kraftsport geht. Insulin ist das anabolste Hormon in unserem Körper. Die Verdauung ist der aufwendigste Prozess für den Organismus, und verlangt ihm sehr viel ab. Damit der Körper uns viel zurück geben kann, sollten wir ihn so gut es geht entlasten mit vorverdauter Nahrung wie Sprossen, in denen die Makronährstoffe schon gespalten vorliegen. Somit wird die Fastenzeit indirekt erhöht (Mehr über intermittierndes Fasten lese hier). Desweiteren helfen Monomahlzeiten, da jene die Verdauung sehr erleichtern, da der Körper das perfekte Milieu für genau dieses Lebensmittel im Magen/Darm schaffen kann. Dazu habe ich ebenfalls 2 Videos gemacht, die genau die Vorteile der Monomahlzeiten belichten: Teil 1 und Teil 2.

Warum hast Du Dich entschieden, keine Früchte mehr zu essen?

Dazu möchte ich sehr gerne im Winter eine Videoreihe starten. Etwas Preview kann ich geben, indem ich sage, dass jede Zelle unseres Körpers auf Glukose läuft und nicht auf Fruktose, welche ähnlich wie Fett verstoffwechselt wird. Früchte sind sicher ok, wenn sie als Fallobst verzehrt werden, denn nur dann hat die Frucht wirklich alle Nährstoffe und wird basisch verstoffwechselt. Früchte reifen nicht mehr nach – das ist ein Mythos! Sobald die „Nabelschnur“ abgetrennt wurde, verrottet das Lebensmittel nur noch und der Zucker wird zu Alkohol. Reifen hat für mich etwas mit Nährstoffzunahme zu tun, welches aber nicht der Fall ist, sondern lediglich auf eine Stoffumwandlungvon Stäke zu Alkohol beruht. Inmitten dieses Prozesses weist die Pflanze ein Intermediat (Zwischenprodukt) auf, welches sich als Zucker einstufen lässt, an dem wir es reif nennen, es aber eher Notwendigkeit ist, damit es zu Alkohol Gären kann. Grüne ist dem Obst immer überlegen. Sehr reifes Obst ist sicher ein hochwertiges Lebensmittel und kann die Gesundheit positiv beeinflussen, doch sollte es nicht die Basis darstellen.

Was ist Dein bester Tipp zum Abnehmen/Fettverbrennung?

So hart es klingt: kein Obst und Fett (Fett nur aus gekeimten Saaten!). Dazu intermittierendes Fasten und Sport so viel, wie es nur möglich ist. Keine Angst vom Kraftsport, denn vergiss niemals: die Muskeln verbrennen das meiste Fett. Wer nur hungert und kein Sport macht, wird es immer schwerer haben als jemand, der die Muskeln pflegt, die ihm die Arbeit abnehmen.

pflanzliches Eiweiß

Wie sieht Deine Trainingsroutine aus?

Ich Trainiere 3x die Woche den gesamten Oberkörper. Dabei arbeite ich sehr viel mit Grundübungen wie Bankdrücken und Klimmzüge usw. Das Video findet ihr hier. An den anderen 3 Tagen fahre ich Rennrad, oder mache ein paar Squats wie ihr hier seht.

So komme ich etwa auf 6x die Woche Sport. Wichtig ist die Mischung, dass sowohl Muskeln aufgebaut werden, die unsere Knochen entlasten, aber auch gleichzeitig unser Herzdurch das Ausdauertraining gestärkt wird. Der Wichtigste Punkt, warum wir Sport machen sollten, ist die vermehrte Sauerstoffausnahme von unseren Zellen, was dem Krebs sehr stark entgegenwirkt, da er anaerob wächst.

Dein Lifestyle erfordert viel Zeit und Hingabe. Wie kommst Du dabei mit den Mitmenschen klar? Hast Du viele gleichgesinnte Freunde oder bist Du eher der Einzelgänger?

Ich bin ein Mensch, der nicht viele Menschen um sich haben muss. Dabei geht es mir eher um Qualität und nicht um Quantität. Mir reichen wirklich sehr wenige Freunde, solange ich mit ihnen meine Begeisterung teilen kann, ist alles gut.

Du machst sehr interessante gut recherchierte YouTube Videos auf Deinem Kanal Rohvegan am Limit. Was ist der Schwerpunkt Deiner Online Arbeit?

Ich möchte Menschen von vielen festgefahrenen Weisheiten lösen, wie z.B. das Obst sicher nicht notwendig ist (kann, muss aber nicht unbedingt) oder dass die sportliche Performance nicht schlechter wird, wenn man von Kochkost auf Rohkost umstellt. Man muss nur wissen, wie. Dann klappt es sogar noch viel besser, denn der Körper wird entlastet in seinem Tun. Ich möchte Menschen dazu inspirieren, selbst für ihre Gesundheit Verantwortung zu übernehmen, indem sie eigene kleine Bauern werden und sich ihre frischen Lebensmittel selbst züchten. Dazu sind jede Menge Informationen zum Anbau, Inhaltsstoffen, Tipps und Tricks auf meinem Youtube Kanal Roh Vegan am Limit zu finden.

Eiweiß

Was das Interview mit Patrick genauso nützlich und spannend für Dich, wie es für mich war? Hinterlasse einen Kommentar, was Dir besonders gut gefallen hat!

P.S. Trage Dich für den monatlichen Newsletter ein, um immer auf dem Laufenden zu sein und der strahlenden Rohkostgemeinschaft anzugehören! Verbinde Dich mit mir auch auf Facebook, Instagram und Youtube – so verpasst Du keins der köstlichen, gesunden Rezepte und natürlichen Schönheitstipps. Du siehst spannende Bilder und Videos von meinen Rohkost-Reisen, meinem Essen und natürlich von mir!

10 Kommentare

  1. Liebe Victoria,
    vielen Dank das du Patrick Interview hast. Ich fande das Interview sehr spannend und habe für mich neue Erkenntnisse hinzu gewonnen. Ich winde seine auf Sprossen basierende Rohkost-Ernährung wirklich neu und spannend. Ich werde das auf jedenfall mal für mich ausprobieren. Demnächst habe ich wieder eine Möglichkeit zum Entsaften. Dann geh’s los!

    Patrick hat ja auch erzählt das unreif gepflückte Früchte nicht nachreifen. Ich weis nicht ob ich da so mit gehen kann, denn wenn man sich mal nur die Banane anschaut die in Deutschland auf dem Markt landet beweist das doch irgendwo das Gegenteil. Klar werden die total grün geerntet und reifen dann bei einem zu Hause in der Wonnung nach. Wenn ich so eine nachgereifte Banane esse schmeckt die kein bisschen nach Alkohol. Sicherlich hat sie nicht so viele Nährstoffe aber die vorhandene Stärke wird in einfachen Zucker umgewandelt.

    Wie ist deine Meinung dazu?

    Viele Grüße,
    Michael

    • Victoria sagt

      Hey Michael, gerne 🙂 Ich finde Patrick auch total inspirierend und innovativ und bin mit ihm einverstanden. Bei dem Nachreifen von Früchten meint er glaube ich, dass die unreif geerntete Früchte zwar nachreifen, doch nährstoffmäßig im Laufe der Zeit nicht besser werden, sondern ihre Qualität eher nachlässt. Sie sind halt nicht die beste Wahl. Wünsche Dir viel Spass beim Entsaften und Sprossen Ziehen 😉

  2. lebeimglueck sagt

    Liebe Victoria,
    wieder mal ein sehr spannender Artikel von dir.
    Ich habe seine Videos schon auf Youtube verfolgt und da ich mich auch viel von Sprossen ernähren, konnte ich dadurch noch einiges zusätzliche Tipps herausziehen. Vor allen der praktische Anteil, wie er z.B. Weizengras anbaut und mit welchen Methoden, hat mir neue Inspirationen gegeben.

    Mach weiter so!

    Viele Grüße Mio

    • Victoria sagt

      Hey Mio, danke fürs Feedback und willkommen im Sprossen Club 😉 Die Videos von Patrick sind tatsächlich Gold wert! Ich bin auch Fan von ihm und merke, dass mir Sprossen sehr gut tun. Besonders wenn ich intensiver trainiere, verlangt mein Körper nach weniger Obst und mehr Sprossen und Grün.

  3. Claudia sagt

    Hallo Victoria,

    bin auf der Suche nach Infos über Patrick auf deine Seite gekommen und möchte mich bei dir für das Interview bedanken.
    Ich finde Patrick und seine Lebens/Ernährungsweise sehr inspirierend und habe bei mir auch schon alles auf Sprossen umgestellt.
    Durch seine Videos hat es bei mir „Klick“ gemacht.

    Also, danke noch mal
    Außerdem möchte ich dir noch sagen, dass ich dich sehr schön finde.

    Liebe Grüße

    Claudia

Hinterlasse einen Kommentar