Autor: Victoria

Entschlackungskur

Warum regelmäßiges Essen ein Problem ist

Trockenfasten Teil 2 Im ersten Teil über Trockenfasten schrieb ich darüber, was Trockenfasten auszeichnet, welche Vorteile es hat und was Du bei der Durchführung beachten solltest. Zur Erinnerung: Trockenfasten ist der vollständige Verzicht auf feste und flüssige Nahrung, einschließlich Wasser, über einen gewissen Zeitraum sowie jeglichen Kontakt mit Wasser, z.B. Baden, Duschen oder Einläufe. Für die Körperreinigung kannst Du beispielsweise das Trockenbürsten anwenden.

Trockenfasten

Wie Du ohne Ärzte und plastische Chirurgen gesund, schlank und schön wirst – umsonst und in kurzer Zeit

In meinen früheren Artikeln habe ich immer betont, dass ich kein Fan von längeren Fastenkuren bin. Als ich 2013 10 Tage wasserfastete, war es sehr anstrengend für mich, denn ich hatte wohl etwas falsch gemacht – wie ich heute weiß – und ich bemerkte einige negative Effekte an mir, wie absolute Energielosigkeit, Muskelschwund und Cellulite. Seitdem begegnete ich mehrtägigem Fasten stets mit einem gewissen Vorbehalt.

Natron kaufen

Natron macht schön: ein einfaches Basenpulver schlägt 9 Kosmetikprodukte!

Erfreulicherweise sind viele natürliche Schönheitsmittel genauso wirksam wie teure Kosmetikprodukte.  Natron ist zum Beispiel eine preiswerte, einfache und natürliche Lösung für zahlreiche Anwendungen in der täglichen Pflege. So wie manche Frau ihr Duschgel, Gesichtsreinigung und Peeling im Bad stehen hat, habe ich eine Glasdose von diesem Basenpulver am Badewannenrand stehen.

destilliertes Wasser

7 Tricks, mehr Wasser zu trinken

Manch langjähriger Rohköstler vertritt die Meinung, dass ein Mensch überhaupt kein Wasser zu trinken braucht, und ist fest von seiner Meinung überzeugt. Was steckt dahinter? Unter welchen Bedingungen stimmt seine Aussage? Das Bedürfnis des Zivilisationskochköstlers, viel Wasser zu trinken, ist ein Zeichen von Vergiftung. Viele Tiere in der Natur trinken nicht. Ihnen reicht das Wasser aus der Nahrung und der Luft.

Matcha Tee

Trinken Rohköstler Tee?

Liebe Rohkost-Fans, ich gestehe euch etwas: Ich trinke Tee. Heißen Tee, der mit gekochtem, über 42°C erhitztem Wasser aufgegossen wird, was bedeutet, dass es technisch keine Rohkost mehr ist. Zudem werden die Teeblätter teils bei hohen Temperaturen getrocknet. In einigen Rohkostkreisen ist Tee deswegen verpönt.